Neues Germanen-Vorstandsteam hat sich „toll zusammengerauft“

dummybild

Mit Hygienekonzepten kommt der Ball beim FCG Singen wieder ins Rollen

Remchingen-Singen (zac). Unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte rollt seit einigen Wochen wieder der Ball auf dem Rasen des FCG Singen und so konnte der Verein nun auch seine bereits im Frühjahr geplante Jahreshauptversammlung auf Abstand in der großen Halle durchführen.

„Toll zusammengerauft“ habe sich mittlerweile die erst im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung 2019 neu aufgestellte vierköpfige Führungsspitze und das gesamte Vorstandsteam, stellte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Wenz fest und bedankte sich bei allen Beteiligten und Mitgliedern, die diesen Weg mitgegangen sind. Teils heftigen, aber auch wichtigen Diskussionen auf dem Weg dorthin folge nun ein konstruktives, vorausschauendes Miteinander.

So gaben die anwesenden Mitglieder allen nun zu Wählenden ihr einstimmiges Vertrauen: Als Vorstand für den Bereich Gebäude und Platzmanagement bestätigten sie Nino di Piazza, das Amt des Kassiers übernimmt Viktor Wagner von Gerhard Broichmann, der zukünftig dritter Kassier ist. Zweite Kassenwartin bleibt Maria Huser, Platzkassiere Ursula Gräßle, Thomas Manz und Jürgen Miles. Neu in den Beirat kommen Nick Schneider, Thorsten Rosenberger und Andreas Matussek (für Marco Filler), eine Bestätigung erhielt Ursula Jost. Im Wirtschaftsausschuss bestätigt wurden Marco Hofheinz, Thorsten Rosenberger und Marvin Föhl, neu in den Spielausschuss kommt Frank Zielonka (für Philipp Mußgnung), der Ehrenausschuss bleibt mit Herbert Gräßle, Erhard Ade, Gerhrad Broichmann und Carlo Giesinger unverändert, ebenso wie die Kassenprüfer Helmut Schwenk und Kornelius Beck. Zur vollständigen Besetzung des Kantinenausschusses laufen derzeit noch Gespräche. Über positive Entwicklungen berichteten auch die vielfältigen Abteilungen von der Jugend über den Triathlon bis zu den Alten Herren.

„Sehen lassen“ konnte sich dem Fußball-Abteilungsleiter Andreas Matussek zufolge trotz der corona-bedingten Herausforderungen die Leistung der Ersten Mannschaft, die die abgebrochene Saison 2019/2020 mit dem dritten Platz der Kreisliga Pforzheim und Raffael Föhl als Torschützenkönig beendete und den Aufstieg in die Landesliga ebenso knapp verpasste wie die ebenso erfolgreiche zweite Mannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse A. Besonders freute sich Matussek, dass auch die Spieler der anderen Mannschaften nach dem Lockdown fernab des Platzes mit anpackten und sich unter anderem als Einkaufshelfer engagierten – dieses Engagement gelte es zu erhalten. So freute sich auch Jürgen Wenz über die zunehmend jüngeren Gesichter in der Verwaltung und betonte, dass der Verein auch zukünftig auf das Engagement aller Generationen und Mitglieder angewiesen sei, um das rund um den Platz Erschaffene erhalten zu können: „Das schöne Umfeld, die Plätze, die Halle, das Clubhaus in jungen Jahren zu genießen, verpflichtet in der Folge jeden, seinen Part für den Verein zu bringen.“

jhvs fcg singen 2020

Über eine voranschreitende Verjüngung des Vorstandsteams freut sich der Vorstandsvorsitzende des FCG Singen Jürgen Wenz (rechts) bei der Jahreshauptversammlung mit einem Teil der neu- und wiedergewählten Engagierten. Foto: Thomas Schach

premex foeller cmkbau ade legler