Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FC Ersingen AH vs. FC Germania Singen AH

mnoc11451

Freitag, 01. Juni 2018 gegen 19:00 Uhr stand eines der schwersten Spiele der Alt-Herren-Saison auf dem Spielplan. Dies war aus

Die Mannschaft von Coach Peter Schmidt traf sich bereits eine halbe Stunde vorher, um sich etwas zu erfrischen. Bereits zu diesem Zeitpunkt traf man auf den heutigen Widersacher, der auch in dieser Angelegenheit seine Stärken zeigte.

Kurz nach 19:30 Uhr wurde das Spiel durch einen jederzeit gut leitenden Schiedsrichter angepfiffen.

Wie es zu erwarten war nahmen die Kirchberger das Spiel in die Hand und hatten viel Ballbesitz. Zudem mussten immer wieder Ballverluste aufgrund von Leichtsinnsfehler ausgebügelt werden. Den Bären gelang es jedoch auch immer wieder Nadelstiche zu setzen. Hierfür zeigten sich Kristian Kukawka, Toni Cardella und Jürgen Mayer verantwortlich.

Leider konnte dem Druck nicht standgehalten werden, so dass ein individueller Fehler zum Ballverlust führte und der Ersinger Stürmer „Kälbes“ kein Problem hatte das Spielgerät im Kasten von Jürgen Scheuermann unterzubringen. 1:0 Ersingen.

Gegen Mitte bzw. Ende der ersten Halbzeit gelang es den Bären etwas besser ins Spiel zu kommen. Dies hatte auch zählbare Auswirkungen. Nach an einem Foul im Strafraum an Kristian Kukawka konnte Toni Cardella den fälligen Elfer im Gehäuse des FCEs verstauen. Mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Über den zweiten Abschnitt des ansprechenden Duells gehen die Meinungen auseinander. Es gibt Stimmen, von denen zu hören ist, dass der FCG stärker war. Andere wiederum sagen, dass der FCE weiterhin das Heft fest in der Hand hatte. Aus Sicht des Autors hatten die Mannen um Stefan Fritsch mehr Ballbesitz und damit mehr vom Spiel. Allerdings konnten die Mannen vom Stadion an den Schienen immer wieder gefährliche Konter setzen. Einer dieser Konter endete wiederum durch ein scheinbares Foul im Strafraum des Gegners. Dieses Mal blieb die Pfeife des „schwarzen Mannes“ aber stumm. Ganz im Gegensatz dazu pfiff der Referee zu Recht ein Foul im Sechzehner des FCG. Der fällige Strafstoß wurde leider sicher verwandelt. 2:1 FCE.

Im abschließenden Schlusskampf gelang es den Mannen aus Remchingen nicht das Ruder nochmals rumzureißen. Das Spiel wurde mit 2:1 verloren. Für viele Zuschauer und auch Spieler war es ein gefühltes 2:2.

Mit einer guten Leistung gegen einen starken Gegner kann man sich auf die kommende Opponenten und weitere Duelle mit dem FCE freuen.

Es spielten: Jürgen Scheuermann, Thorsten Utz, Mirko Leibensperger, Jürgen Miles, Kristian Kukawka, Toni Cardella, Phillip Seeger, Patrick Schäfer, Sven Szabo, Jürgen Mayer, Florian Walch, Willi Hell, Thorsten Rosenberger, Johannes Stärk

lvkw2082 qjdx4196 sbjf8854 umgn4138 uqvp2879 xsvn8817

premex foeller cmkbau ade legler