FC Germania Singen AH : FC Ersingen AH

c637fa936fIch bin heute Stolz ein Teil dieser Mannschaft gewesen zu sein (Michael Fußballgott Schneider )

Die Singener AH-Bären wussten, dass es gegen die Mannen vom Kirchberg sehr schwer werden würde. Auch einige Ausfälle vergangener Spiele machten das Unterfangen „Heimsieg“ nicht einfacher.

So kam es, dass die Mannschaft um Jürgen Miles, in den ersten 30 Minuten, den spielstarken Kämpfelbachern das Geläuf überlassen mussten. Mit zunehmender Spieldauer verteidigten die Germanen allerdings immer geschickter und hatten in Manuel Knöller einen souveränen Keeper zwischen den Pfosten. Das heimische Publikum im Stadion an den Schienen trug, trotz einiger Großchancen der Gäste, zudem seinen Teil dazu bei, dass die „0“ zunächst stand.

Kurz vor der Halbzeit dann die etwas überraschende Führung, mit der zweiten Möglichkeit des Spiels, für die Heimmannschaft. Andi Jäppche wurde am „16er-Eck“ freigespielt und vollendete gekonnt mit einem Kunstschuss ins lange Eck.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff der verdiente Ausgleichstreffer für die Gäste durch Stefan Fritsch, die weiterhin spielerisch glänzten. Allerdings hatte sich jetzt, im Gegensatz zu den ersten 30 Minuten der ersten Spielzeit, unsere AH ins Spiel gekämpft und startete immer wieder vielversprechende Konter. Nach einigen Übungsversuchen gelang es Philipp Seeger einen vortrefflich vorgetragenen Konter souverän zur 2:1 Führung für die Germanen einzunetzen.

So wollten sich unsere Opponenten nicht aus Singen verabschieden und warfen nochmals ihre geballte Fußballkunst in die Waagschale. In den letzten 5 Minuten vollführte die Jung-AH aus Ersingen ein Powerplay dem die Mannschaft um die Abwehrrecken Schäfer, Utz, Hoffmann, Wenz nur schwer standhalten konnte. Schlussendlich musste man durch einen sehenswerten Torabschluss in den Winkel von Kevin Bachmann, kurz vor Ende der Partie, den Ausgleich hinnehmen.

Bemerkenswert ist, dass trotz des umkämpften Spiels, beide Seiten jederzeit ein faires Fußballspiel zeigten.

Fazit: Vor heimischen Publikum erkämpfte sich unsere Bären AH gegen einen extrem spielstarken Gegner ein 2:2. Am Ende waren alle zufrieden und man saß noch gemütlich bis tief in die Nacht zusammen.

Es spielten:

Manuel Knöller (Tor), Dennis Hoffmann, Patrick Schäfer, Thorsten Utz, Dennis Wendel, Stefan Wenz, Tobias Sauer, Mirko Leibensperger, Toni Cardella, Jürgen Miles, Andreas Jäppche, Michael Schneider, Jürgen Scheuermann, Willy Hell, Philipp Seeger, Robert Kainka.

premex foeller cmkbau ade legler