Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FV Wildbad - FC Germania Singen 0:2

fcgZuhause Flop, Auswärts Top.

Das beschreibt wohl den FC Germania Singen 2019. Außer in Büchenbronn gewann man bis jetzt jedes Auswärtsspiel.
In Wildbad zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Mit einem 2:0 Sieg, also endlich auch mal wieder ohne Gegentor, kann man sehr zufrieden sein.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften waren vorerst etwas unsicher und man merkte den Respekt den beide hatten. Die Zweikämpfe in den ersten 20 Minuten gingen vorerst an die konzentrierte Mannschaft aus Wildbad, die sich auch gute Chancen herausspielten, die heute vom überragenden Torhüter Alexander Schledewitz vereitelt wurden.
In der 35. Spielminute erzielte Max Zilly das 1:0 für den FCG, der durch Levent Cumur schön in Szene gesetzt wurde.
Folglich waren die Germanen im Spiel und nahmen langsam aber sicher die Kontrolle über das Geschehen.
Nach der Halbzeit war es aber die Heimmanschaft, die sich zahlreiche gute Chancen erspielten, doch zum Glück das Runde nicht ins Eckige bekommen haben. Unser Schlussmann „Schlede“ hat sogar noch einen Strafstoß mit Nachschuss gehalten und bewarb sich so für die fupa11 der Woche.
Joker Daniel Böhringer machte den Deckel in der 90. Minute zum 2:0 Endstand drauf, die Vorarbeit kam von Pascal Schäfer.

Fazit:
Gelungener Härtetest gegen den Tabellennachbarn FV Wildbad. Nach 2 Niederlagen konnte man sich endlich den 3er holen. Verdient war der Sieg im Großen und Ganzen aufjedenfall.

Diese Woche noch geht es wieder zu einem direkten Tabellennachbarn, aber diesmal ein Tabellenplatz weiter oben. Die Germanen müssen zum FV Öschelbronn am Samstag um 17 Uhr.

#fcg #auswärtssieg #3punkte #weiterso #familie

premex foeller cmkbau ade legler