Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Öschelbronn - FCG 8 :2

thumb oeschelbronnRiesenblamage in Öschelbronn

Am vergangenen Samstag musste unsere Erste gegen den FV Öschelbronn um 3 Punkte kämpfen, dies ging aber voll und ganz in die Hose. 8:2 stand es am Ende für die klar besseren Hausherren. 
Das Spielgeschehen kontrollierten die Öschelbronner von Anfang an, sie ließen den Ball sicher und fast ohne Gegenwehr durch ihre Reihen laufen. Unsere Germanen liefen in den ersten 20 Minuten nur hinterher und sahen zu, wie die Heimmannschaft das 1:0 (3. Minute), das 2:0 (15. Minute) und das 3:0 (21. Minute) machte. Kaum zu erklären und in Worte zu fassen, was die Schäfer Truppe bis hierhin ablieferte. Dann in der 26. Minute immerhin ein Lebenszeichen, Pascal Schäfer traf per Kopf zum 1:3. Nur 3 Minuten später, nach Foul an Pascal, verwandelte Görkem Günasan den Elfmeter zum 2:3. Wer zu diesem Zeitpunkt dachte man würde jetzt nochmal rankommen, der machte große Augen, als der FVÖ das 2:4 noch vor der Pause schoss. Nun müssten eigentlich die Worte kommen „das kann nur besser werden in der 2. Halbzeit“, aber leider wurde es ganz im Gegenteil noch viel schlimmer. Direkt nach dem Wiederanpfiff beseitigte Öschelbronn alle Hoffnungen des FCG durch die Treffer zum 2:5 (47. Minute), 2:6 (49. Minute), 2:7 (61. Minute) und 2:8 (75. Minute). Diese Tore gingen direkt ins Herz der Germanen, die nun keinen wirklichen Zusammenhalt mehr zeigten, sondern in ihre Einzelteile zerlegt wurden.

Fazit: Schwächste Leistung der Saison, auch in der Höhe verdiente Niederlage. Klingt hart muss man aber leider so sagen. Jetzt gilt es am Dienstag in Weiler Wiedergutmachung zu erstreben und wenigstens hier Wille und Kampfgeist zu zeigen.

#kopfhoch #immerweiter #zusammenhalten #familie

premex foeller cmkbau ade legler