Umkämpfter Auswärtssieg beim TSV Wurmberg-Neubärental

dummybildDie erste Halbzeit des Spiels beim TSV Wurmberg-N. musste die Schäfer Elf komplett abhaken, denn im Spiel nach vorne hatte man Pech und im Spiel nach hinten Glück nicht in Rückstand geraten zu sein.

Mit viel Motivation startete man in die zweite Halbzeit und spielte sich Chancen heraus, die der TSV-Torwart aber alle vereiteln konnte. Es galt außerdem die Gegenzüge von Wurmberg zu unterbinden. So war es Levent Cumur, der in der 72. Minute einen Strafstoß zum 0:1 verwandeln konnte. Doch direkt im Gegenzug musste man durch einen direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich hinnehmen.

Doch man ließ nicht locker und so konnte Raphael Föhl in der 79. Minute durch eine schöne Kombination auf 1:2 erhöhen. Durch einen schönen Distanzhuf von Dennis Meister in der 83. Minute und ein Kopfballtor von Max Zilly in der 86. Minute konnte der FCG auf 1:4 davonziehen. Lediglich ein weiterer Freistoß der Heimmannschaft rutschte durch die gesamte Hintermannschaft, so dass der TSV Wurmberg noch auf 2:4 verkürzen konnte.

Für das nächste Spiel sollten alle Spieler direkt in der ersten Halbzeit schon die geforderten taktischen Maßnahmen umsetzen. Denn nur durch Disziplin und einem gesunden Zweikampfverhalten kann ein Spiel gewonnen werden.

premex foeller cmkbau ade legler