Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FCG2 - Wurmberg2 3 : 2

wurmberg

Last-Minute-Sieg gegen Wurmberg 2

Nach dem Sieg, dank einer starken zweiten Halbzeit, vor einer Woche gegen Fatihspor 2 wollte man im Spiel gegen Wurmberg 2 an diese Leistung weiter anknüpfen.

Der Gegner aus Wurmberg startete sehr gut in die Rückrunde und holte gegen gute Gegner aus fünf Spielen 10 Punkte.

Der Plan war klar: Dem Gegner gleich von Anfang an Paroli zu bieten und man kam auch gut in die Partie, die man bis zur 30. Minute klar beherrschte. Selbst hatte man mehrere gute Möglichkeiten und der Gegner bis dahin keinen einzigen Torschuss.

Wie so oft bei solchen Spielen erzielte der Gast mit dem ersten Schuss auf unser Tor das 0:1. In dieser Phase bis zur Halbzeit ließ man selbst auch zu sehr nach und brachte den Gegner somit unnötig ins Spiel. Aus dieser Lethargie machte der Gegner auch das Maximum und erzielte sogar noch per Kopf nach einem Freistoß den 0:2 Pausenstand.

Mit viel Wut im Bauch über den Verlauf der ersten Halbzeit ging man wieder auf den Platz und konnte in der 47. Minute durch Janik Schestag gleich auf 1:2 verkürzen. Wiederum wie in der Woche davor spielte man jetzt mit mehr Tempo nach vorne und stellte das Spiel in der 56. Minute wieder auf Unentschieden. Torschütze war Kubilay „Kubi“ Bagcuvan. Erwähnenswert ist hierbei auch, dass beide Tore per Kopf erzielt wurden was in dieser Saison noch nicht allzu oft gelungen war.

Weiter angetrieben spielte man nach vorne und wollte unbedingt die drei Punkte einfahren. Mit dieser Einstellung entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei man die spielbestimmende Mannschaft war, jedoch der Gast auch zu ein paar gefährlichen Kontern kam.

Es dauerte dann bis zur 91. Minute in der, nach einigen vergebenen Großchancen, der Siegtreffer für unsere Zwodd fiel. Man spielte sich nochmal einmal über die linke Seite durch und der Ball wurde mustergültig in die Mitte gespielt, sodass Kevin Hurst zum vielumjubelten 3:2 einschieben konnte.

Die letzten beiden Minuten brachte man noch ohne nennenswerte Chance für Wurmberg über die Zeit und konnte den zweiten Sieg in Folge feiern.

Fazit: Nichts für schwache Nerven! Eigentlich ein guter Start ins Spiel aber der Gast nutzte die Schwächephase vor der Pause aus. Wiederum sehr gute Leistung in der zweiten Halbzeit, in der man sich den Sieg auch redlich verdiente!

https://www.fupa.net/spielberichte/fc-germania-singen-tsv-wurmberg-neubaerental-6499652.html

premex foeller cmkbau ade legler