SG Ölbronn-Dürrn– FCG 2 6:1

herren2 oeschelbronnGut gespielt und dennoch hoch verloren.

Nach dem gestrigen Derbysieg unserer ersten Mannschaft reiste die zweite Mannschaft am heutigen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Dürrn. Am 14.Spieltag der Kreisklasse A1 Pforzheim war man dort zu Gast bei der SG Ölbronn-Dürrn, die seit 12 Spielen ungeschlagen war. Die Mannen von Trainer J.Schäfer waren entschlossen gegen den Tabellenführer etwas Zählbares mitzunehmen. Gegen die Gastgeber begann der FCG2 mit einer gut organisierten defensive. Nachdem man die anfängliche Nervosität nach circa 5 Minuten abgelegt hatte, spielte man munter mit und war durch gezielte Konter immer gefährlich. Dadurch, dass der FCG2 mitspielte, entwickelte sich eine muntere erste Halbzeit. Der Gastgeber hatte mehr Ballbesitz, der FCG2 jedoch die Mehrzahl an gefährlichen Tormöglichkeiten. Nachdem unser Torjäger M.Stöckler nach einer starken Einzelaktion im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde, verwandelte K.Kukawka in der 31.Minute den fälligen Strafstoß zur 1:0 Führung für den FCG2. In der Folge stand man Defensiv weiterhin sicher. Jedoch nutzte die SG Ölbronn-Dürrn in der 44.Minute die erste größere Lücke im Defensivverbund der Germanen und glichen noch vor der Pause aus. Mit dem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit vergrößerte der Gastgeber den Druck auf die Defensive des FCG2. Der FCG2 wehrte sich so gut wie möglich; konnte jedoch das Spiel nicht mehr so ausgeglichen wie noch in der 1.Halbzeit gestalten. Während einer kleineren Schwächephase zwischen der 50. Minute und der 60. Minute des FCG2 erzielte die SG Ölbronn-Dürrn 2 Treffer zum 3:1. Auch danach steckte der FCG2 nie auf und versuchte nochmal alles. Jedoch leider ohne Erfolg. In der Folge konnten die Gastgeber das Ergebnis noch auf 6:1 erhöhen. Dabei nutzte der Gastgeber jede Torchance eiskalt aus.

FAZIT: Eine gute Halbzeit reichte leider nicht aus, um beim Tabellenführer etwas Zählbares zu entführen. Nichts desto trotz zeigte der FCG2 eine gute Leistung und setzt den Formanstieg der letzten Wochen fort. Das Ergebnis fiel definitiv 3 Tore zu hoch aus. Deshalb gilt es nun: Mund abputzen und weitermachen!

Es spielten: 30 M.Hobler – 21 D.Bordt, 20 M.Deurer, 6 S.Kaucher (62.Min: 14 F.Schestag), 3 P.Mußgnug - 22 A.Erfort, 4 Ingo Hausmann, 9 K.Kukawka, 12 M.Längle, 15 M.Augenstein - 10 M.Stöckler (46.Min: 5 Y.Rendes)

premex foeller cmkbau ade legler