Verschlafene 1. Halbzeit

thumb 2teFCG 2 verliert im ersten Heimspiel der Saison nach desaströser ersten Halbzeit mit 3:4 gegen den FSV Buckenberg 2.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt letzte Woche in Wilferdingen wollte das Perspektivteam auf diese Leistung aufbauen und die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Doch in der ersten Halbzeit war von diesem Vorhaben nichts zu sehen. Viel zu schläfrig und ohne Willen ließ man den Gegner aus Pforzheim das Spiel machen und lag folgerichtig nach 40 Minuten mit 0:3 hinten. Große Lücken im Mittelfeld, fehlendes Zweikampfverhalten und individuelle Fehler in der Hintermannschaft bescherten den Gästen die Halbzeitführung.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kam man nach der Halbzeit etwas besser ins Spiel, kassierte aber in der 55. Minute gar das 0:4.

Obwohl den Jungs von Trainer Jörg Schäfer an diesem Tag nicht viel gelang, steckten sie nicht auf und verkürzten durch einen Doppelschlag in der 58. und 60. Minuten durch Tore von Edgar „Eddi“ Streich und Mike „Stöckse“ Stöckler auf 2:4.

Man schöpfte nun neuen Mut, nach dem vier Tore Rückstand doch noch was zu holen und erspielte sich weitere Torchancen.

In der 82. Minute verkürzte Krystian „Kuff“ Kukawka mit einem schönen Kopfball auf 3:4 und nach dem nur zwei Minuten später Buckenberg auf Grund einer Tätlichkeit nur noch zu zehnt auf dem Feld stand, versuchte man nochmal alles nach vorne zu werfen, um doch noch einen Punkt zu erkämpfen.

Die Bemühungen in den Schlussminuten wurden aber nicht mehr belohnt und so musste man sich knapp mit 3:4 geschlagen geben.

Fazit: Aufgrund einer katastrophalen ersten Halbzeit muss man sich der 2. Mannschaft des FSV geschlagen geben. Nun gilt es, die richtigen Schlüsse vor allem aus der ersten Halbzeit zu ziehen und in den nächsten Spielen wieder an die Leistung aus dem Wilferdingen-Spiel anzuknüpfen. Nächsten Sonntag gibt es in Mühlacker die Chance, die eigenen Fehler auszumerzen und den oder die nächsten Punkte einzufahren.

Es spielten: Huber, M. Föhl, Reuter, S. Kaucher (65. Kucher), J. Schestag, Streich, Löffel, Längle (46. Stöckler), Augenstein (46. Münzinger), Wild, Huser (34. Kukawka)

premex foeller cmkbau ade legler