FCG2 - Königsbach

thumb 2teFCG 2 verliert kleines Derby gegen Königsbach

Bereits am Freitagabend empfing die Zweite die Gäste aus Königsbach, welches vielversprechend begann.

Bereits in der 1. Minute hatte man die große Chance auf die Führung, nachdem Krystian „Kuff“ Kukawka an einer Flanke von „Eddi“ Streich knapp vorbeirutschte.

Wer dachte, dass diese Möglichkeit Auftrieb geben würde, sah sich leider getäuscht. In der Folge übernahm Königsbach die Initiative und kam durch schnelles Passspiel immer wieder gefährlich vors Singener Tor. Bereits nach sieben Minuten gingen die Gäste in Führung und hatten nach einer Viertelstunde sogar die große Chance per Elfmeter auf 2:0 erhöhen. Doch diesen parierte unser Rückhalt Niklas Backs und hielt so das Perspektivteam im Spiel.

Doch auch der parierte Elfmeter diente nicht als Weckruf. Man verfiel weiter in die altbekannte Schläfrigkeit, zeigte kein Zweikampfverhalten und nach vorne sollte an diesem Tag auch nicht mehr viel laufen. Bis zur Halbzeit musste man drei weitere Treffer hinnehmen und lag somit 0:4 zurück.

Nach der Halbzeit bot sich an diesem Freitagabend den Zuschauern das gleiche Bild. Die „Zwodd“ hatte weiter Probleme ins Spiel zu kommen und überließ den Gästen die Initiative, ohne wirklich dagegen zu halten.

Zu diesem gebrauchten Tag passte, dass 15 Minuten vor Schluss „Kuff“ Kukawka unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen prallte, so dass beide mit einer Platzwunde behandelt werden mussten.

In der Folge passierte nicht mehr viel und in 87. Minute setzten die Gäste mit dem 5:0 den Schlusspunkt unter dieses Spiel.

Fazit: So langsam sollte allen klar sein, dass mit dieser Einstellung in dieser A-Klasse nicht viel zu holen ist. Nun heißt es Mund abputzen und nach vorne schauen, wieder als Mannschaft aufzutreten und in den nächsten Spielen eine andere Einstellung als zuletzt an den Tag zu legen.

Wie sagte einst Olli Kahn: „Weiter, immer weiter!“

premex foeller cmkbau ade legler