Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FCG2 - FV Göbrichen 3:0

2teErster Dreier für das Perspektivteam

Mit einer engagierten Leistung konnte das Perspektivteam um Spielertrainer Jörg Schäfer den ersten wichtigen Dreier der Saison einfahren.

Von Beginn an versuchte man gegen die Gäste aus Göbrichen das Spiel zu machen und stand in der Defensive solide, wodurch Schlussmann Aaron Vogel nur einen etwas gefährlicheren Ball in der ersten Halbzeit parieren musste.

In der 28. Minute konnte „Maki“ Kindler mustergültig den Spielaufbau des Gegners in dessen Hälfte unterbinden und luchste seinem Gegenspieler den Ball ab, welchen er direkt auf den zuvor eingewechselten „Myo“ Mayer durchsteckte und dieser die Kugel zur 1:0 Führung im linken Kreuzeck einbaute. Die Führung beruhigte das Spiel etwas und in der Folge gestaltete sich das Spiel ausgeglichener mit viel Mittelfeldgeplänkel.

Nach der Pause nutzte „Kuff“ Kukawka eine Unachtsamkeit in der Göbricher Hintermannschaft eiskalt aus und konnte aus gut 16m ins leere Tor einschieben, was die Vorentscheidung bedeutete.

In der Folge rannten die Gäste verstärkt an und drängten auf den Anschlusstreffer, aber die an diesem Tag gut aufgelegte FCG-Defensive ließ keine wirkliche Torchance zu. Und genau in die Drangphase der Gäste hinein erzielte „Myo“ Mayer mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 67. Minute die Entscheidung.

Nachdem das Spiel nun entschieden war, passierte auf dem Platz bis zur 90. Minute nicht mehr all zu viel. Auf beiden Seiten wurde noch jeweils ein Akteur vom Platz gestellt und zum Ende des Spiels gab es mit der Einwechslung von Coach Schäfer noch ein kleines Schmankerl.

Fazit: Nachdem man das vorhandene Potenzial nun abrufen konnte, wurde man direkt mit dem ersten Sieg der Saison belohnt. Nun muss dieses Erfolgserlebnis mit in die nächsten Spiele gegen Kieselbronn und Enzberg genommen werden um die nächsten Punkte einzufahren und den Abstand auf die nun in Sichtweite geratenen Nichtabstiegsplätze weiter zu verkürzen.

Es spielten: Vogel, Föhl, Kucher (30. Längle (90. Schäfer)), M. Kaucher, Kupper, Ehnis, Kukawka, Staske (10. Mayer (82. Mammanello)), Löffel, Kindler, Bordt

premex foeller cmkbau ade legler