FCG II - Wilferdingen 0 : 0

thumb 2teZweite erkämpft Punkt im Derby

Bei eisigen Temperaturen und schwer bespielbarem Geläuf erkämpft das Perspektivteam von Coach Jörg Schäfer einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf gegen den Rivalen aus Wilferdingen.

Von Beginn an drängten die Gäste auf den Führungstreffer und setzten die Fünfer-Abwehrreihe um „Maki“ Kindler, Maxi Deurer, Markus Kaucher, Viktor Wagner und Dennis Bordt unter Druck. Abgesehen von zwei Aluminiumtreffern sprang für die Gäste aber nichts Zählbares heraus und man selbst versuchte gegen den sich bietenden Druck zu kontern, blieb hierbei allerdings relativ erfolglos.

Nach dem Seitenwechsel nahm der FCG aber das Heft in die Hand und ließ Wilferdingen nicht mehr ins Spiel kommen. Man spielte recht ansehnlich nach vorne und konnte sich die Eine oder Andere Torchance erspielen. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff verpasste der freistehende Max Zilly eine schöne Flanke von „Kuff“ Kukawka denkbar knapp vor dem gegnerischen Keeper. Zwei Minuten vor Schluss bot sich mit einem Zwei-gegen-Eins-Konter die riesige Chance auf die Sensation, jedoch wurde dieser nicht mit der allerletzten Konsequenz zu Ende gespielt. Mit dem Schlusspfiff war es abermals Edeljoker Payam „Maradonna“ Ahmadian, der mit einem Kopfball nach einem Bordt-Freistoß am Lattenkreuz scheiterte und das Spiel somit 0:0 endete.

Fazit zur Hinrunde: Nachdem man bereits am ersten Spieltag in Wilferdingen einen Punkt erkämpfen konnte, folgte eine lange Durststrecke mit wenig erfolgreichen Spielen und einigen Niederlagen. Gegen Ende der Hinrunde konnte man sich aber fangen und durch Siege gegen Göbrichen, Kieselbronn und Ersingen hat man nun mit 12 Punkten die Nichtabstiegsplätze wieder in greifbarer Nähe. Anfang März beginnt die zweite Saisonhälfte mit dem Auswärtsspiel beim FSV Buckenberg II.

premex foeller cmkbau ade legler