Neues vom Verein

dummybild

Aktivitäten anzukündigen oder zu beschreiben fällt in 2020 wirklich schwer.

 

Wir würden ja alle nur zu gerne diese Themen, auch wenn sie nicht stattgefunden haben, am Stammtisch oder an der Theke miteinander debattieren oder diskutieren, leider hat das neuerliche Kontakt-Verbot jegliche Aktivitäten des Vereins zu Nichte gemacht.

Und weil das alles noch nicht genug war, scheint sich das Szenario auch im Dezember und möglicherweise in 2021 fortzusetzen.

Gerne hätte ich über ein tolles Oktoberfest oder einen gut besuchten Senioren-Nachmittag, berichtet, aber wie so vieles ist auch das leider dem Virus zum Opfer gefallen.

Ende November wären wir im normalen Jahr noch auf dem Platz bei den letzten Spielen vor der Winterpause aktiv, es würden die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeier mit diversen Planungen,Proben und Vorbereitungen laufen und unsere Aktiven wären unterwegs um Lose zu verkaufen und zu sammeln für unsere Weihnachtstombola….

Abgesagt auch das fällt 2020 leider aus.

Schnell kommt bei so einer Aufzählung die Frage : „ wie geht es eigentlich dem Verein ?“

Dem Vereinsleben geht es miserabel, unsere Bärenfamilie ist in Quarantäne!

Vom Vorstand Finanzen Andreas Hummel habe ich mir sagen lassen, dass wir das Geschäftsjahr mit einem „blauen Auge“ voraussichtlich abschließen bzw abhacken können.

Wichtig ist dabei, dass 2021 wieder etwas besser wird und wieder „leben“ auf den Plätzen und den Gebäuden möglich ist.

Die diversen Ankündigungen zu Impfstoffen hält die Hoffnung in uns, dass das schnell wieder möglich wird, aber wir dürfen dabei nicht vergessen, es liegt an uns, wie wir uns schützen und verhalten um diese gelobte Zeit auch alle gemeinsam und gesund zu erleben.

Wir waren in 2020 hierbei wirklich gut, bleibt so konsequent über die nächsten 2-3 Monate und wir sind hoffentlich nahe an unserem gewohnten Vereinsleben…..

Bis dahin sportliche Grüße

Jürgen Wenz
Vorstandsvorsitzender

premex foeller cmkbau ade legler