Spvgg Söllingen AH gegen FC Germania Singen AH

fussball news 1Höhepunktarmes Spiel gegen mindestens ebenbürtigen Gegner

 

 

Am Mittwoch, 05.04.2017 traten die Mannen des FCG die Reise ins Pfinztal an. Die sportlicheren der Truppe taten dies bei kühlem aber sonnigem Wetter gar mit dem Fahrrad.

Kurz vor Anpfiff wurde die Aufstellung durch Interimsspielertrainer Jürgen Miles verkündet. Die Auswechslungen wurden von dessen Assistenten, Till „ab in den Urlaub“ Warneck, um allen genügen Einsatzzeit zu verschaffen, im Fünfminutentakt, vorgenommen. Um 19:30 Uhr wurde das Spiel von einem Schiedsrichter angepfiffen.

Zu Beginn des Spiels war ein Abtasten der beiden Mannschaften zu beobachten. Mit zunehmender Spieldauer jedoch schien der FCG etwas mehr Spielanteile für sich verbuchen zu können. Dies wurde in der 25.ten Minute auch durch zählbares deutlich. Benjamin Schaffer und Andreas Jäppchen tankten und kombinierten sich auf der rechten Seite sehenswert durch. Andreas überlies anschließend dem besser positionierten Tobias „Sü“ Sauer den Ball, der besagtes Spielgerät vom äußeren rechten Strafraumrand reizvoll, für den gegnerischen Goalie unhaltbar, in das lange Eck des gegnerischen Gehäuses schlenzte. 1:0 Singen!

Leider brach das Spiel der Bären danach etwas ab und die Mannen des Spvgg übernahmen zusehends die Kontrolle. Demzufolge musste man bereits in Minute dreißig das 1:1 hinnehmen. Nach einem schönen Pass tauchte der gegnerische Stürmer alleine vor Torsteher Schneider auf, sodass dieser keine Chance hatte den Schuss in den Winkel zu halten.

Exakt weitere fünf Minuten später gelang es dem Team aus Singen allerdings den alten Abstand wiederherzustellen. Nach guter Vorarbeit von Tobias Sauer konnte Willi „Draculia“ Hell mit einem Spitzenkuli aus circa 22,252 Metern, dieses Mal von der rechten Halbposition des Strafraums, das 2:1 markieren.

Kurz darauf ging es in die Halbzeitpause. Diese fiel, aufgrund einer Aneinanderreihung von groben Fehlern, leider äußerst trocken aus.

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Ereignisse bis zur 75.ten Minute vor sich hin. Einzig bleibt zu erwähnen, dass es unserem Gockel gelang, den auf der anderen Seite des Spielfeldes platzierten Sprudelkasten, in formvollendeter Wasserträgermanier, auf die korrekte Seite zu befördern.

In der 77.ten Minute plötzlich eine Chance für die Roten aus Söllingen. Allerdings konnte der einschussbereite Spieler, vom stets sehr gut agierenden Torspieler Daniel Schneider, durch eine Glanzparade am Erfolg gehindert werden.

In der 80.ten Spielminute reichte es dann für unseren Zerberus leider nicht mehr. Es gelang ihm zwar in überragender Art die sehr lange Flanke von links noch an die Latte zu lenken, daraufhin war er aber bedauerlicherweise machtlos. Den daraus resultierende Abstauber zum 2:2 durch einen Söllinger Akteur konnte weder er noch ein anderer Weißer verhindern.

In den Schlussminuten gab es unnötigerweise noch ein wenig Aufregung. Insbesondere als Sven Szabo, nach einhelliger Meinung sowohl der Heim- als auch der Gastmannschaft elfmeterwürdig im Strafraum gefoult wurde.

Stop!

Einhellig war die Meinung der Akteure auf dem Platz leider nicht, da der Schiedsrichter vehement, auch auf Anraten der Heimmannschaft, den Elfmeterpfiff verweigerte.

Am Ende trennte sich die alten Herren aus Söllingen und Singen leistungsgerecht mit 2:2.

Es spielten: Daniel Schneider, Stefan Wenz, Timo Reiter, Patrick Schäfer, Thorsten Utz, Jürgen Miles, Benjamin Schaffer, Mirko Leipensberger, Willi Hell, Jürgen Scheuermann, Phillip Seeger, Tobias Sauer, Andreas Jäppchen, Sven Szabo und Johannes Stärk

premex foeller cmkbau ade legler