Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FCG2 - Fatihspor2 5 : 2

fatiWiedergutmachung gegen Fatihspor 2

„Wiedergutmachung“ – Unter diesem Motto wollte man in das Spiel gehen, fügte Fatihspor 2 unserer Zwodd in die Hinrunde noch die erste Niederlage der Saison 18 / 19 zu.
Dementsprechend offensiv ausgerichtet wollte man in das Spiel starten und hatte auch schon nach wenigen Minuten durch Lucas Fromm die erste große Chance zur Führung, die leider ungenutzt blieb. Danach war jedoch nicht allzu viel in der Offensive der beiden Mannschaften zu sehen und große Teile der ersten Halbzeit liefen ohne weitere Highlights ab. Ab der 35. Minute nahm das Spiel wieder an Fahrt auf. Erst hatten die Gäste eine gute Möglichkeit, die von unseren Keeper Arne „Fußballgott“ Huber jedoch stark entschärft wurde.
Kurz vor der Halbzeit dann setzte sich Kubilay „Kubi“ Bagcuvan sehenswert über die linke Seite durch und legte dann Ball perfekt in die Mitte, sodass Kevin Hurst aus kurzer Distanz den Ball nur noch über die Linie bringen musste. 
Beide Mannschaften hatten sich eigentlich dann schon auf die Halbzeitpause eingestellt doch der letzte lange Ball führte zu einem Eckball für die Gäste. Aus diesem Eckball resultierte dann ein unglücklicher Handelfmeter, der mit dem Pausenpfiff zum 1:1 genutzt wurde.
Die zweite Halbzeit startete gleich mit einem Paukenschlag, hatte man nach exakt 9(!) Sekunden schon das 2:1 auf dem Fuß. Auch in den folgenden Minuten erhöhte man das Tempo und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte regelrecht ein. Als logische Folge daraus erzielte man bis zur 52. Min per Doppelschlag zwei weitere Treffer durch Bagcuvan und Längle zum 3:1.
Bis zur 70. Minute ließ unsere Mannschaft auch nicht nach und das Spiel fand ausschließlich auf das Tor der Gäste statt. Einziges Manko hierbei war, dass man trotz zahlreicher Großchancen das Ergebnis nicht noch um mindestens zwei Tore nach oben schraubte.
In den letzten 20 Minuten war man sich dann schon ein wenig zu sicher und der Gast kam durch eine Unachtsamkeit in unsere Hintermannschaft zum Anschlusstreffer und keine zwei Minuten später noch zu einer sehr großen Chance, bei der der Ball Gott sei Dank auf und nicht im Tor landete.
Nach diesem Schreckmoment schaltete man wieder einen Gang hoch und versuchte die Entscheidung herbeizuführen. Die ersten Chance blieben noch ungenutzt aber kurz vor Ende konnten Jannik Schestag und wiederum Kubilay „Kubi“ Bagcuvan das Ergebnis zum Endstand von 5:2 erhöhen, was an dem heutigen Tage auch eher dem Spielverlauf entsprach.
Fazit: Besonders in den ersten 25 Minuten nach der Halbzeit zeigte man das Potenzial, dass in der Mannschaft steckt. Wenn man jetzt schafft diese Leistung auf 60 oder gar 90 Minuten auszubauen wird es jeder Gegner gegen unsere Zwodd schwer haben. Am Ende bleibt nur noch zu sagen: „Wiedergutmachung“ geglückt!


#zwodd #3punkte #rückspielgeglückt

premex foeller cmkbau ade legler