Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

FCG 2 - Ötisheim 1 : 1

thumb 2teFCG 2 erkämpft nach Energieleistung wichtige Punkteteilung

In einem intensiven und ausgeglichenen Spiel erkämpft das Perspektivteam von Coach Jörg Schäfer nach zuletzt erfolglosen Spielen einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Von Beginn an bot sich den Zuschauern in der „Bären-Arena“ an diesem sonnigen Tag ein ausgeglichenes Spiel, ohne wirklich zwingende Torchancen. Entweder die sicheren Schlussmänner oder die Abwehrreihen beider Teams entschärften die jeweiligen Vorstöße des Gegners.

Die Schäfer-Elf zeigte eine deutlich verbesserte Leistung und versuchte sich nach und nach Torchancen zu erarbeiten, jedoch fehlte in den Angriffen die letzte Konsequenz.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, jedoch wurde das Spiel von beiden Mannschaften ruppiger und härter geführt, wodurch das Spiel nicht mehr so flüssig lief. Hinzu kamen einige strittige und knappe Abseitsentscheidungen des Schiedsrichters, wodurch mögliche Torchancen der Gäste vereitelt wurden.

Doch die Schlussphase hatte es dann nochmal in sich. In der 80. Minute gingen die Gäste nach einem Konter in Führung, doch die FCG-Jungs kämpften weiter. Belohnt wurden Sie durch einen wuchtigen Kopfball-Treffer von Marc Huser nach einer schönen Ecke von Dennis Bordt. Dieser Ausgleich bedeutete den Endstand, doch im Anschluss boten sich noch eine paar unschöne Szenen.

Nach einem taktischen Foul, um einen Gästekonter zu unterbinden, kam es auf beiden Seiten zu Tätlichkeiten und einer Rudelbildung, was sich in je einem Platzverweis für beide Mannschaften niederschlug.

Fazit: Nach einer kämpferischen Leistung wurde man mit einem Punkt belohnt und kann nun wieder auf diese Leistung aufbauen und muss genau diese Einstellung, die heute an den Tag gelegt wurde, nächste Woche mit zum schweren Auswärtsspiel nach Ispringen mitnehmen.

Es spielten: Backs, M. Föhl (77. Payam), M. Kaucher, S. Kaucher (67. Kupper), J. Schestag, Ehnis, Löffel, Staske (53. Kukawka), Augenstein (57. Längle), Bordt, Huser

Zum Schluss möchten wir an dieser Stelle unseren Mike „Stöckse“ Stöckler grüßen und ihm eine gute und schnelle Genesung von seiner Krankheit wünschen. Komm bald wieder zurück, Mike!

premex foeller cmkbau ade legler